Was fließt in Rotenburg? – Rotenburgs Flüsse

Landschaftsprägend

Besonders in und um das Gebiet der Stadt Rotenburg zählen die Fließgewässer zu den prägenden Landschaftsfaktoren. Mit den drei Flüssen Wümme, Wiedau und Rodau, die direkt durch das Stadtgebiet fließen, ist das Wasser allgegenwärtig. In der Wahrnehmung der Menschen werden sie teilweise als Naherholungsraum gesehen, jedoch selten als Lebensraum für charakteristische Tiere und Pflanzen. Es besteht zudem kaum ein Bewusstsein für die Schutzbedürftigkeit der Gewässer.Rodau

Gefährdet

Zählen vor allem Fließgewässer und ihre Landschaften heute nicht nur zu den wertvollsten, sondern inzwischen auch zu den am stärksten geschädigten und gefährdeten Ökosystemen Mitteleuropas. Aus diesem Grunde ist die Vermittlung des Schutzgedanken vor allem dieser Lebensräume überaus bedeutsam. Hierzu möchte das Schulprojekt „Was fließt in Rotenburg? – Rotenburgs Bäche“ einen Beitrag leisten.

Hochwasser

Vielfach bekommen die Flüsse erst eine Bedeutung wenn sie über die Ufer gehen (wie z. B. 2002 bei einem sehr starken Hochwasser in Rotenburg). Im Vordergrund stehen dabei die Hochwassergefahren, die Sorge um das eigene Hab und Gut. Das ein Hochwasser aber ganz natürlich ist und die Natur ihren Platz „benötigt“, der Fluss mit seiner Aue also nicht nur Lebensraum für die Menschen ist, wird oft vergessen.

WümmeUnter anderem vermutlich aus Hochwasserschutzgründen, sind die Gewässer in der Innenstadt vieler Orts so tief gelegt und ohne Zugang, dass sie im Alltag kaum wahrgenommen werden.

Wissen geht verloren

Auch im Zuge unserer Umweltbildungsarbeit wurde über die Jahre immer deutlicher: das Wissen über die heimischen Fließgewässer geht immer mehr verloren. Der Fluss oder der Bach wird kaum als Lebensraum für charakteristische Tiere und Pflanzen wahrgenommen. Die Naherholung erfolgt lediglich aus der Ferne, mit dem Fahrrad in der Landschaft oder dem Kanu über dem Wasser. Gebadet und gespielt wird im Fluss fast gar nicht mehr.

Im Rahmen des Projekt sollen zum einen den teilnehmenden Rotenburger Schülern die heimischen Gewässer nahe gebracht werden, zum anderen aber auch anderen Interessierten.

Broschüre

Durch den Aufenthalt im oder am Wasser, mit unterschiedlichen Schwerpunkten, lernen die Teilnehmer die jeweiligen Fließgewässer kennen. Am Ende sollen die Eindrücke und Erkenntnisse zu einer Broschüre zusammen gestellt werden, die dann in Rotenburg erhältlich sein wird.

Zeichnung

Bachbewohner

Lesen Sie dazu auch

http://www.rotenburger-rundschau.de/lokales/sottrum/schueler-erforschen-die-wuemme-und-helfen-bei-broschuerenarbeit-von-andreas-schultz-116269.html

Kommentare sind geschlossen