Schnittkurs für Obstgehölze im Februar 2016

Für Samstag, 20. Februar, plant das Umweltbildungszentrum einen Schnittkurs für Obstgehölze. Von 9 bis 16 Uhr zeigt Michael Runau, Vorsitzender des Pomologenvereins Deutschland, wie es geht. Im Praxisteil wird er von Holger Plewka unterstützt, der bei der Biologischen Schutzgemeinschaft Wümme (BSW) für die Obstbäume zuständig ist. Beide sind zertifizierte Obstgehölzpfleger.

Der Kursaufbau und die gezeigte Schnitttechnik orientieren sich an dem sogenannten Öschbergschnitt, einer eigens für nachhaltig genutzte Streuobstwiesen und Bäume in Privatgärten entwickelte Baumpflegeform. Mit dem Öschbergschnitt werden ästethische, gesunde, standfeste und gleichmäßig tragende Obstbäume entwickelt. Angepasst an regionale Bodenverhältnisse und Klimabedingungen seien sie in der Lage, bei einem Mindestmaß an Pflege ihre Besitzer über Jahrzehnte zu erfreuen und von Nutzen zu sein.

Mitzubringen sind wettergerechte Kleidung und wenn vorhanden Rosenscheren, Astscheren, Handsägen. Für einen Mittagsimbiss wird gesorgt. Es wird für den Kurs eine Teilnahmegebühr von 40,- € erhoben. Anmeldungen sind erforderlich beim Umweltbildungszentrum Wümme (Burgstraße 2b in Rotenburg), Telefon 04261/6305674, E-Mail a.schulenberg@ubz-wuemme.de

Kommentare sind geschlossen